Um bestim­men zu kön­nen, wel­che Kos­ten auf einen zukom­men, muss man bestimmte Fak­to­ren prü­fen, die maß­geb­lich für den Preis sind. Ist es ein ein­zel­nes Pro­jekt, eine koplexe Kam­pa­gne, Voll­zeit­be­treu­ung oder ein Modell auf Stun­den­ba­sis. Dazu kommt die Berufs­er­fah­rung der Bera­ter und ob es eine Agen­tur oder ein Ein­zel­be­ra­tungs­un­ter­neh­men, das gewählte Abrech­nungs­mo­dell, der Zeit­raum der Zusam­men­ar­beit und die Größe des Beratungsunternehmens.

Hier ist das jähr­li­che Hono­rar Trend­ba­ro­men­ter der Deut­schen Gesell­schaft für Public Rela­ti­ons eine Richtschnur:

Es kos­tet 95 Euro und kann hier bestellt werden:

Hono­rar Trendbarome

Alles über Pressearbeit im Quik Guide von Nina Claudy: „Pressearbeit für kleine und mittelständische Unternehmen“, Springer Verlag 2019

Sichern Sie sich Ihr Fachbuch